An die Stöcke, fertig los!



Der Nordic Walking–Park Schwarzwihrberg erschließt die Reize dieser Gegend auf zahlreichen Routen von leichten 3,2 km bis anspruchsvollen 15,9 km. Vom Startpunkt Thanstein stehen allein neun verschiedene Routen zur Auswahl.

Das breite Streckenangebot gegliedert nach den unterschiedlichen Startpunkten ist nachfolgend für Sie als Streckenübersicht zusammengestellt.

Den größten Spaß bringt Nordic Walking mit der richtigen Technik, die nachfolgend erläutert wird.




Streckennetz – Nordic Walking Park Schwarzwihrberg

Startpunkt Thanstein
Startpunkt Schwarzwihrberg–Bauhof
Startpunkt Rötz
Startpunkt Rötz–Umspannwerk
Startpunkt Wutzschleife

Warberg–Route braune Beschilderung (13,9 km)

Die Strecke beginnt bei der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein vorbei an der Dreifaltigkeitskapelle. Entlang der Panoramastraße bietet sich auf einer kleinen Erhebung ein phantastischer Blick zur Stauseebrücke, den Ortschaften Gütenland und Penting. Der Weg führt über das Vogelloch hinauf zur Rastkapelle Warberg. Wer sich zur Einkehr im Gasthaus König in Warberg kurz stärken will, zweigt hier ab. Hernach folgt man dem naturbelassenen Weg zur Kupferplatte, von welcher aus eine malerische Aussicht über das Murnthal, den Rösslberg und den Eibenstein geboten wird. Von hier aus gelangt der Nordic Walker zur idyllisch gelegenen Wallfahrtskapelle Schönbuchen. Nach einer kurzen Wegstrecke besteht in Dautersdorf die Möglichkeit zur Einkehr im Gasthaus Ring. Anschließend geht der Weg zurück nach Thanstein.
Die anspruchsvolle Strecke für Nordic Walker hat eine Gesamtlänge von 14 km.
"Ma bracht guade drei Stund!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Bodenwaldroute - grüne Beschilderung (4,0 km)

An der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein startet die Route. Der Weg führt vorbei an der Thansteiner Pfarrkirche St. Johannes d. Täufer. östlich entlang der Burgruine gelangt man in einen herrlichen Mischwald. Es schließt sich ein Fichtenwald an. Von hier aus sieht man den Frauenstein. Vorbei am ehemaligen Sportplatz geht der Nordic Walker über den Tännesrieder Kirchsteig zurück nach Thanstein.
Der 4,04 km lange Weg ist ideal für Anfänger. "Unterwegs is ma a Stund!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

 

Bründlsteinroute - gelbe Beschilderung (3,2 km)

An der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein startet die Route. Der Weg führt vorbei an der Thansteiner Pfarrkirche St. Johannes d. Täufer. östlich entlang der Burgruine gelangt man in einen herrlichen Mischwald. Von hier aus führt die Panoramastraße an der Dreifaltigkeitskapelle vorbei zurück nach Thanstein.
"Fir eu, die woa nird lang Zeit hom!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Zubringer Kulzer-Route - rote Beschilderung (1,7 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Kulzer-Route - rote Beschilderung (8,8 km)

Der Nordic Walker startet beim Krämerhof in Kulz. Von hier aus geht es durch die Ortschaft in Richtung Winklarn. Nachdem der Kolm erklommen ist führt der Weg in Richtung Neudeck. Hier folgt man den Goldsteig ein Stück und kommt vorbei am Brandlhof. Entlang am Ortsrand von Kulz kommt man zur Flurbereinigungsstraße und geht in Richtung Ziegelhütte. Von da aus folgt man der Gemeindeverbindungsstraße Thanstein bis hin zum Waldstück auf der öd. über den Flurbereinigungsweg gelangt man wieder zum Ausgangspunkt.
Es ist eine mittelschwere Strecke. "Ma is zwoa guade Stund unterwegs!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Lernroute - gelbe Beschilderung (4,5 km)

Bei der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein wird gestartet. Zuerst westlich in Richtung Autohaus Meixensberger, anschließend vorbei an der Skihütte und am Waldrand entlang. über die Tafelbuche erreicht man eine kleine Anhöhe. Von hier aus biegt die Strecke links ab durch Mischwälder in Richtung Osten. Am Waldrand angekommen bietet sich dem Nordic Walker eine wunderschöne Aussicht zum Frauenstein, den Ortschaften Pillmersried Heinrichkirchen, Kulz, Winklarn usw.. Zurück geht es über offene Landschaft. An der Schule vorbei gelangt man zum Ausgangspunkt zurück.
Die Lernroute erstreckt sich über 4,5 km. "Ma bracht nird ganz a Stund!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Taubenwiesen-Route - rote Beschilderung (9,1 km)

Bei der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein wird gestartet. Zuerst westlich in Richtung Autohaus Meixensberger, anschließend vorbei an der Skihütte und am Waldrand entlang. über die Tafelbuche erreicht man eine kleine Anhöhe. Nach dem "Engelbild" geht es entlang des unteren Eibenstein in das Taubenwiesenbachtal, an dem ein Teilbereich des Naturlehrpfades entlang führt. Im Bereich Bärenbrunnen befindet sich ein Pavillon, an dem Informationstafeln des Naturlehrpfades angebracht sind. Nach dem Stockarner Dreieck geht es zunächst durch einen flachen Buchenwald im Anschluss steil bergauf zur Sattelhütte. Man geht in östlicher Richtung, erreicht einen Fichtenwald und gelangt zur Berger Trad. Von hier aus bietet sich dem Nordic Walker ein malerischer Ausblick in Richtung Frauenstein, zum Cerchov und Hohen Bogen. Nach dem ehemaligen Berger Steinbruch gelangt man über den "Satzenhof" zurück zum Ausgangspunkt.
Die 9.14 km lange Strecke ist speziell zu empfehlen, wer in der Fettverbrennungszone walken will. "Nird ganz zwoa Stund is ma unterwegs!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Thanstein-Bauhof-Route - braune Beschilderung (12,4 km)

Bei der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein wird gestartet. Zuerst westlich in Richtung Autohaus Meixensberger, anschließend vorbei an der Skihütte und am Waldrand entlang. über die Tafelbuche erreicht man eine kleine Anhöhe. Der Weg führt am unteren Eibenstein vorbei zur Sattelhütte. Am Fuße des Schwarzwihrberges walkt man entlang bis zum Bauhofbrunnen. Es besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Hotel Bergfried, welches direkt auf der Stecke liegt, oder beim Bauhofer Wirt, dieser liegt ca. 200 m abseits Richtung Rötz. An der Ostseite des Schwarzwihrbergs geht der Weg zum Buchbrunnen. Es folgt die Abzweigung nach Berg. Nach dem durchqueren des Fichtenwaldes erreicht man die Berger Trad. Von hier bietet sich dem Nordic Walker ein malerischer Ausblick in Richtung Frauenstein, zum Cerchov und Hohen Bogen. Nach dem ehemaligen Berger Steinbruch gelangt man über den "Satzenhof" zurück zum Ausgangspunkt.
Die anspruchsvolle Strecke erstreckt sich über 12,4 km.
"Wendst nird einkehrst, brachst drei Stund!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Kaisereichen-Route - schwarze Beschilderung (15,9 km)

Bei der Schautafel vorm Wintergarten Cafe in Thanstein wird gestartet. Zuerst westlich in Richtung Autohaus Meixensberger, anschließend vorbei an der Skihütte und am Waldrand entlang. über die Tafelbuche erreicht man eine kleine Anhöhe. Nach dem "Engelbild" geht es entlang des kleinen Eibenstein zum Taubenwiesenbachtal, an dem ein Teilbereich des Naturlehrpfades entlang führt. Im Bereich Bärenbrunnen befindet sich ein Pavillon, an dem Informationstafeln des Naturlehrpfades angebracht sind. über die Taubenwiesenhütte durchwalkt man das wunderschöne Taubenwiesenbachtal bis zum Ausgangspunkt des Naturlehrpfades bei den Drei Kaisereichen. Der Weg führt am Betriebshof des Stausees vorbei zum Kraftwerk über den Staudamm in Richtung Osten. Auf dem Staudamm angekommen bietet sich dem Nordic Walker ein herrlicher Blick über die Stauseebrücke zur Ortschaft Gütenland. Der Wanderweg führt zur Stauseebrücke, von welcher man am Fuße des Roten Berges entlang zum Stockarner Dreieck gelangt. Es folgt ein herrlicher Weg durch einen offenen Laubwald und erreicht über einen etwas steileren Anstieg die Sattelhütte. Von hier aus führt der Weg dem abfallenden Gelände bis zur Katzelsrieder Wasserreserve weiter. Ab diesem Punkt muss der Nordic Walker seine letzten Kräfte mobilisieren, um den steilen Anstieg fast bis zum Gipfel des Eibensteines zu bewältigen. Hier trifft die Route mit dem "Goldsteig" zusammen. Hat der Nordic Walker noch genügend Energie besteht die Möglichkeit über die Goldsteig–Route ca. 600 m in süd–westllicher Richtung den Gipfel des Eibenstein (708 m üNN) zu erklimmen. Von hier aus verläuft die Kaisereichen–Rpute parallel zum "Goldsteig" bis zum Ausgangspunkt.
Für die sehr anspruchsvolle Strecke braucht man ca. 4 Stunden.
"Woas zum drinka soll man scho midnema!"

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Buchbrunnen-Route - blaue Beschilderung (5,1 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Schwarzwihrberg-Route - gelbe Beschilderung (5,2 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Bergfried-Route - rote Beschilderung (5,6 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Rötz-Wutzschleife-Bauhof-Route - rote Beschilderung (8,6 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Zubringer-Rötz Umspannwerk - rosa Beschilderung (1,6 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Lernroute - gelbe Beschilderung (4,0 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Rötz-Hillstett-Route - braune Beschilderung (8,9 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Zubringer Stausee - grüne Beschilderung (2,6 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Stausee-Route - schwarze Beschilderung (14,5 km)

[Download Streckenplan][Streckennetz] [Seitenanfang]

Hillstettroute - blaue Beschilderung (5,4 km)

[Download Streckenplan] [Streckennetz] [Seitenanfang]

Mehr Spaß durch richtige Technik

Aufwärmen


1 Sprunggelenk kreisen 2 Wadenkräftigung 3 Herz–Kreislauf/Koordination


4 Oberschenkelkräftigung 5 Oberkörperkräftigung

Abwärmen


1 Oberschenkelrückseite 2 Oberschenkelvorderseite 3 Oberschenkelinnenseiten


4 Oberschenkelaußens./Gesäß5 Seitliche Rumpfmuskulatur6 Nackenmuskulatur

[Download Technikmerkblatt] [Streckennetz] [Seitenanfang]